Linsen-Spitzkohl-Suppe

Linsen gehören nicht zu meinen absoluten Favoriten und dass, obwohl sie eigentlich wundervolle Eiweiß-Lieferanten sind. Ich wollte mich am Wochenende jedoch einfach von den Zutaten inspirieren lassen, welche ich von meiner Gemüselieferung der Woche noch übrig hatte. Da ich ja auch nicht jederzeit eigene Ideen habe, bin ich durch die Nutzung von einer wundervollen Rezeptseite im Internet auf ein spannendes Rezept gestoßen. Dieses vereinte auf wundersame Weise viele der frischen Lebensmittel, die noch in meinem Kühlschrank darauf gewartet hatten, verarbeitet zu werden.
Ich habe dieses vegane Rezept allerdings ein wenig abgewandelt – eine Angewohnheit die ich generell pflege. (Siehe hierzu auch meine Anmerkungen zum Urheberrecht & Rezepten.) Es gehört zu den eher würzigen und leicht scharfen Gerichten. Wer in diesem Geschmack etwas empfindlich ist, sollte bei der Verarbeitung von Chilis und Curry eher sparsam sein.

Linsen-Spitzkohl-SuppeZutaten:
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
1-2 getrocknete Chilis
200g Linsen (Berglinsen)
1 Paprika
1 Lauch
1 kleiner Spitzkohl (ca. 300g)
2 Tomaten
ca. 750ml Gemüsebrühe
Tomatenmark
Öl
Kokosmilch
Currypulver

Zwiebel und Möhre schälen und klein schneiden, den Knoblauch ebenfalls schälen und hacken oder pressen. Die trockenen Chilis in einem Mörser zerdrücken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Möhre, Knoblauch und Chili darin kurz andünsten.
ACHTUNG: Die kleinen Chilis entwickeln dabei einen sehr scharfen Dampf, der mich arg zum Husten gebracht hat! 😉
Die Linsen und ca. 2 EL Tomatenmark hinzugeben und mit der Brühe ablöschen. Alles zusammen bei geschlossenem Topf ca. 25 Minuten kochen lassen.
Währenddessen können die weiteren Zutaten vorbereitet werden. Den Strunk vom Spitzkohl entfernen und dann die Blätter in Streifen schneiden. Die Paprika ebenfalls in kleine Streifen schneiden. Den Lauch gut putzen und in Ringe schneiden. Die Tomaten können je nach Größe geviertelt oder geachtelt werden.
Anschließend werden Kohl, Paprika und Lauch zusammen mit der Kokosmilch in die Suppe gegeben. Alles gut verrühren und nochmals ein paar Minuten zusammen garen lassen bis die Linsen den richtigen Biss haben – ganz nach eigenem Empfinden.
Zu guter Letzt noch die Tomaten dazugeben und alles mit Curry abschmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s