Haferkekse mit Rosinen, Cranberries und Nüssen

Haferkekse mit Rosinen, Cranberries und Nüssen

Heute präsentiere ich mein absolutes Lieblings-Backrezept. Sie schmecken nicht zu süß, sättigen gut und sind damit ein wunderbarer kleiner Snack für zwischendurch. Selbst Kinder sagen hier nicht nein. Außerdem lassen sich diese wunderbaren Kekse sehr einfach und schnell herstellen. Da das Basisrezept, aus welchem ich mein eigenes abgewandelt habe, aus den USA stammt, sind die Mengenangaben in „Tassen“ angegeben.

Haferkekse
Zutaten:
1 Tasse Vollkornmehl (ich verwende Dinkelmehl)
1 Tasse Haferflocken Kleinblatt
½ Tasse Haferkleie
1 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Muskat
1-3 Teelöffel Zimt (je nach Vorliebe und Geschmack – ich nehme sogar gern etwas mehr)

½ Tasse Agavendicksaft (Honig geht auch)
½ Tasse Rapsöl
1 Esslöffel Melasse (alternativ geht auch Zuckerrübensirup)
1 Ei
Vanille aus der Schote (Alternativ geht auch Extrakt – 1-3 Teelöffel nach Geschmack)

½ Tasse Rosinen und Cranberries
½ Tasse verschiedene gemahlene Nüsse

Zubereitung:
In einem mittelgroßen Gefäß alle trockenen Bestandteile gut vermischen (Mehl, Flocken, Kleie, Backpulver, Muskat & Zimt).
In einem zweiten, großen Gefäß das Ei mit 1EL Wasser aufschlagen und alle weiteren feuchten Zutaten hinzu geben und gut vermischen. Tipp: Die Tasse zum Abmessen des Agavendicksafts vorher für das Öl verwenden. Durch die Ölreste bleibt kaum etwas vom Sirup in der Tasse hängen.
Anschließend die trockenen Zutaten unter Rühren langsam zu den feuchten Zutaten geben. Zu guter Letzt die Nüsse und die getrockneten Cranberries und Rosinen hinzugeben. Weiter gut vermengen. Ich verwende eine Mischung aus Haselnüssen, Walnüssen, Paranüssen und Mandeln welche ich vorher immer in einem Mixer mahle. Man kann sie aber auch einfach mir einem Messer in kleine Stücke teilen, was aber recht aufwendig sein kann.
Es ergibt sich durch das Vermengen eine recht zähe, klebrige Teigmasse. Wichtig ist, dass alle trockenen Bestandteile gut durchfeuchtet sind. Daher alles gut mischen. Den Teig anschließend ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Während dessen den Backofen auf ca. 160 Grad vorheizen und ein Backblech vorbereiten. Die niedrige Temperatur ist durch den Sirup oder Honig wichtig, da diese sonst schnell verbrennen können.
Mit einem Esslöffel nun Teigklekse auf dem Backblech platzieren. Anschließend mit einer Gabel auf untereinander gleiche Höhe drücken, damit alle Kekse gleichmäßig durchbacken können.
Das Backblech dann für ca. 25 Minuten in den Ofen – je nach Modell vielleicht auch ein wenig länger.
Abkühlen lassen und genießen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s