Bezeugen der Liebe

Aus meinen morgendlichen Gedanken, die ich heute mit Euch teilen möchte:

Manchmal fragen wir uns, wohin der Weg unseres Lebens gehen kann. Wohin soll er überhaupt führen? Es drängt uns, dies herauszufinden und wir fragen uns, warum wir es nicht wissen. Warum wir uns so schwer damit tun, den Weg zu sehen. Tage und Nächte verstreichen und manchmal wirkt die Realität alles andere al real – eher unwirklich. Und dennoch ist alles da, was wir brauchen, nichts fehlt. Woher kommen unsere Zweifel? Woher kommt die Angst? Angst vor Versagen, Angst den Weg nicht zu sehen, Angst davor, von ihm abzukommen. Angst vor Verlust, Angst vor Verzicht.

Wir leben in einem System, welches sich selbst erhält und eigentlich keine Fragen offen lässt. Jedes Wesen hat seinen eigenen Platz in diesem System und jedes davon findet seine Bestimmung. Es gibt weder verlorene Seelen, noch vom Wege abgekommene Schafe.
Niemand ist falsch oder anders, als er sein sollte. Wir dürfen straucheln und dann fallen, weil wir jederzeit wieder aufstehen und weitergehen können. Es sind nur kleine Hindernisse, Dinge, die uns aufhalten, aber niemals gänzlich stoppen können, wenn wir es nicht so wollen.
Es gibt nichts, für das wir uns schämen müssten, denn alles ist nur ein Ausdruck von Liebe, die versucht, sich selbst als genau das zu verstehen. Ohne die Dualität unserer Wahrnehmung könnten wir dieses Gefühl niemals erfahren. Und so erhält sich diese konstante Kraft stets und ohne Ausnahme. Sie unterliegt Veränderungen, ist aber immer da. Sie ist Teil des Universums, der Realität und des großen Ganzen, aus dem wir alle entspringen. Nur durch sie kann es weiterhin Leben geben. Aus ihr entfalten sich andere wundervolle Kräfte wie Kreativität, Leidenschaft, Glück und Freude. Nur durch sie können wir das Lachen eines Kindes als etwas spüren, dass unser Herz ganz tief berührt. Nur durch sie können wir Genuss empfinden, wenn wir die lebenspendende Wärme der Sonne auf unserer Haut spüren. Aber auch nur durch sie können wir erfahren, was Schmerz, Grauen und Leiden sind:

Immer dann, wenn sie sich selbst zu erkennen versucht – und wir sind Ihre Zeugen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bezeugen der Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s