Wenn die Zeit langsam verrinnt…

Ich hatte vor einigen Tagen die wundervolle Gelegenheit, neben einem fantastischen Menschen die Nacht verbringen zu dürfen. Nein, nein, wer nun glaubt, dass es um Sex geht, den muss ich enttäuschen, beziehungsweise den kann ich beruhigen. Es war eine Nacht, in der ich einfach die unbeschreiblich schöne Möglichkeit hatte, festzuhalten und festgehalten zu werden.

Das Großartige an solchen Momenten ist, dass wir das Gefühl von Einheit und Zusammenhalt ganz unmittelbar empfinden. Dort, wo wir uns sonst vielleicht von anderen Menschen abgespalten fühlen, entsteht dieses vertraute Gefühl einer immerwährenden Verbindung, die sich in diesem körperlichen Beisammensein manifestiert. Es fühlt sich so an, als würden wir endlich verstanden werden. Als wären alle unsere Wünsche und Bedürfnisse wie ausgelöscht, weil sie schlicht nicht mehr vorhanden sind. Die Reinheit der sich berührenden Körper zweier Menschen, die es zulassen können, aus tiefstem Herzen Zuneigung füreinander auszudrücken, ist unglaublich beschwingend und es gibt in solchen Momenten nichts, das sich besser anfühlen könnte. Und selbst als dieser Moment endete, habe ich ihn über einen langen Zeitraum nachschwingen gespürt.

Der Wecker hatte uns, wie sonst mich jeden Morgen, um 7.00h geweckt, aber wir konnten uns noch 30 Minuten gönnen, einander zu spüren und mit unseren Sinnen wahrzunehmen. Doch irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem eine Trennung unausweichlich wurde. Die alltäglichen Pflichten standen an. Als ich dann um kurz nach 7.30h wieder allein in meiner Wohnung war, traf ich eine Entscheidung. Die alltägliche Routine des Erwachens und des Schreibens meiner Morgenseiten, sowie des Frühstücks habe ich kurzerhand über den Haufen geworfen. Stattdessen nahm ich mir eine weitere halbe Stunde bis 8.00h um einfach nur dazuliegen in der morgendlichen Dämmerung und den Moment nachschwingen zu lassen. Eine Kerze erhellte den Raum ganz sanft und so konnte ich die Augen schließen und schlichtweg den Moment in seiner puren Reinheit fühlen.

Sicherlich kennt Ihr das auch, dass man noch ein paar Minuten hat und die Augen schließt und sobald man das nächste Mal auf die Uhr schaut, ist dieser Zeitraum schon vergangen. Beinahe enttäuscht rafft man sich auf, um die anstehenden kleinen und großen Pflichten zu erfüllen. Doch so war es neulich morgens eben nicht. Es schien fast so, als sei diese halbe Stunde eine halbe Ewigkeit gewesen. So als hätte die noch im Raum befindliche Energie der zwei Körper die Zeit dazu gebracht langsamer zu fließen – beinahe stehen zu bleiben.

Es schien mir fast so, als sei das Universum stehen geblieben, um selbst diesen wunderschönen Moment zu genießen und einfach eine Pause einzulegen. Kann es sein, dass zwei Menschen dazu in der Lage sind? Die Zeit langsamer fließen zu lassen? Aus der Reinheit ihrer Zuneigung?

Ich hatte schon längst die Antwort auf diese Frage für mich gefunden, doch vor ein paar Tagen hat mir dieses Erlebnis sehr unmittelbar gezeigt, dass diese Antwort nicht nur eine Annahme gewesen war, sondern eine kleine innere Wahrheit. Das Universum schenkt uns eben hin und wieder, sofern wir aufmerksam sind, die kleinen Beweise für all die Antworten auf all die Fragen, die in unserem tiefsten inneren Ich schlummern. Sie sind bereits dort und wenn wir wollen, erleben und erfahren wir diese Antworten auch.

Ich freue mich, dass dieser Mensch in mein Leben getreten ist und welchen Weg wir auch immer gemeinsam gehen, wie lang der gemeinsame Pfad auch sein mag, ich freue mich über alles, was er mit sich bringen mag.

Euch eine ruhige Nacht, wunderschöne Träume und vielleicht auch einen intensiven Moment des Festhaltens und Festgehaltenwerdens.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s